Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt

Freunde
    coockie888
    - mehr Freunde


http://myblog.de/orionsystem56

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Weisse Ostern, das kann's ja nicht sein.....

Also da wäre ich wieder mal. Alex fuhr am Dienstag Nacht nach Bremen. Am Mittwoch verfolgte sie das
Training von Werder und kaufte noch den Fanshop halb leer. Nachts fuhr sie wieder zurück und am Donnerstag morgen brachte ich ihr die Schulsachen nach Solothurn. Auch eine Art, sich das Hotel zu sparen.

Diese Woche war echt Stress pur. Feiertage in der Kirche sind hart. War nur noch am putzen.

Am Donnerstagabend habe ich endlich meine E-Mails geleses. Steffi wünschte mir per Karte schöne Ostern aus dem verschneiten Nürnberg. Da konnte ich mir ein schadenfreudiges Grinsen nicht verkneifen.

Dieses Grinsen ist mir dann am Freitagmorgen total aus dem Gesicht gefallen. Gute 20 cm Schnee lagen da!

Weisse Ostern, das kann's ja nicht sein und doch ist es leider so. Meine armen Osterglocken, Schneeglöcklein und Krokusse unter dem Schnee. Schade, ich habe mich so gefreut, dass es auf Ostern so schön blüht und nun das.

Am Ostersamstag schien dann die Sonne und taute den grössten Teil des Schnees weg. Am Morgen musste ich nochmals in die Kirche um den ganzen Boden nochmals zu putzen. Dafür gab es dann am Abend eine besonders feierliche Osternacht mit anschliessendem Eiertütschen.

Die Messe am Sonntag war auch nicht übel. Der Kirchenchor sang eine Messe von einem unbekannten Komponisten und die war so richtig herrlich zum zuhören.

Das Mittagessen spendierte uns Igel im Dorfbach. Alex erzählte dabei, was sie in München erlebt hatte. So viel Spass und gelacht hatte ich schon lange nicht mehr. Als uns dann eine komische Frau blöd anmachte, schnauzte sie sie so richtig an. Zum Schluss tauchte noch unser spezieller Freund auf und dann mussten wir das Lokal fast fluchtartig verlassen, da Alex und ich vor Lachen nicht mehr konnten. Es war genau der Typ, von dem sie mir erzählt hatte, dass er die Frau am Kiosk blöd angemacht hatte.

Den Nachmittag verbrachte ich am TV. Zuerst sah ich einen Dokumentarfilm über einen Tierarzteinsatz in Afrika und anschliessend ein uralter Film mit dem Titel "Die Deutschmeister". Er spielte zu der Zeit von Kaiser Franz-Josef in Wien und war so richtig schön schnulzig.

Gerade zur rechten Zeit wurde er fertig. Dann schaute ich mit Alex den Match von Werder Bremen an. Bremen hat leider nur ein Unentschieden gespielt.

Auch der war gerade zur richtigen Zeit fertig und ich konnte in die Küche, das Abendessen bereit machen. Es gab nur Brot, Butter, Käse, Konfitüre und Nutella. Nicole kam vorbei und brachte Ostereier mit. Super nun hatten wir auch hier etwas zum tütschen.

Nach dem Abendessen schauten wir uns zwei Krimis an und dann war der Abend auch vorbei.

Habe dann mal meinen Lap genommen und meine E-Mails gelesen und bin nun hier im Blogg gelandet.

Nun ist es schon wieder spät oder früh und ich gehe mal pennen. Muss morgen aufstehen um die Kirche aufzuschliessen.

24.3.08 00:54


Fribourg Gottéron wünscht dem SCB schöne Ferien, der Halbfinal gehört uns

Habe ja gesagt ich komme auf den Dienstagabend zurück.

Fribourg hat es geschafft, nach einem 0:2 Rückstand holten sie auf zu einem 3:2. Der SCB erhöhte auf ein 3:3. Es kam zur Verlängerung.
Die Berner hätten es ja wissen müssen, dass es für sie dort gefährlich werden könnte.

Na ja, es kam wie es kommen musste: Der Held des Abends hiess Gil Montandon. Er schoss mit seinem Tor Fribourg in den Halbfinal.

Der Jubel war gross bei uns und auch recht laut. Wenn wir jemanden geweckt haben sollten, dann tut es mir leid. Aber dieser Sieg und auch den Triumph über den SCB musste einfach lautstark geäussert werden.

So das war's zu diesem Thema, nun gehe ich schlafen.

Gute Nacht allerseits und süsse Träume.

Einige SCB-Spieler und Fans werden heute Nacht nicht so gut schlafen.

Hoffentlich steht morgen die Stadt Fribourg noch. Kann mir ganz gut vorstellen, dass es tüchtig Randale gegeben hat.

Man kennt es ja, es gibt Leute die können nicht fair verlieren.

12.3.08 03:00


Eine ereignisreiche Woche

Die vergangene Woche war reich an Action.

Am Dienstag beim Kaffeekränzli kam Pädu zu uns. Er brachte uns ständig zum lachen und Fabrizio machte er allerlei Unsinn vor. Am Abend brachte ich Nicole ihr Geburtstagsgeschenk. Ein Halbtax-Abo, damit das Reisen etwas günstiger wird.

Am Mittwoch arbeitete meine Waschmaschine auf Hochtouren und am Abend gings zu Christa, Geburtstag feiern.

Am Donnerstag Abend wurde das Playoff-Spiel Gottéron - SCB übertragen. Gottéron gewann. Der Star des Abends war Michel Ngoy mit seinem Siegestor in der Verlängerung.

Am Freitag war das letzte Mal Suppentag und diesmal waren tatsächlich 27!!!! Personen zum Essen da.

Der Samstagabend gehörte wieder mal dem Eishockey. Diesmal hiess es SCB - Fribourg Gottéron. Das Spiel war beinhart, was auch der SCB versuchte, es klappte einfach nicht und Tore gab es auch keine. Nicht mal in der doppelten Überzahl. Na ja die Berner ackerten was das Zeug hielt und Gottéron war schlussendlich der Sieger des Abends.

 Am Sonntag musste ich wieder mal meinen Zahltag verdienen. Sakristeidienst war angesagt. Messe um 11 Uhr anschliessend Mittagessen im Dorfbach. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass es viel zu schnell Abend wurde. Jedenfalls stand ich dann in der Küche und bereitete das Abendessen für uns vor. Hackfleisch-Bällchen und grüne Nudeln. Den Rest davon kriege ich dann am Montag zum Mittagessen.

So das wäre es wieder mal gewesen. Spätestens am Dienstag habe ich ganz sicher wieder was zu schreiben.

Noch schnell durchlesen und korrigieren und dann ab zum bloggen.

10.3.08 01:36


Die Playoff-Spiele haben begonnen

Das mit einer anderen Schrift ging voll daneben.

Unsere GV verlief friedlich. Ausser der Stimmenzähler hatte Probleme, entweder verzählte er sich oder hatte plötzlich zu viele Stimmen. Der Vorstand wurde mit den gleichen Leuten besetzt wie letztes Jahr. Nur ein neuer Kassier musste gewählt werden. Leider wurde aus dem Vizepräsidenten nun nichts.

Am Sonntag waren Alexandra W. und ich bei Richi an der Geburtstagsparty. Da er von allem nichts wusste, war er für einen Moment echt sprachlos. Aber gefreut hatte er sich riesig.

Ansonsten passierte ausser zwei Mal Kaffeekränzli und Waschtag nicht viel. Am Donnerstag fanden die ersten Playoff-Spiele statt. Gottéron hat gegen Bern verloren und Andrey Bykow musste mit einer Gehirnerschütterung vom Spielfeld geholt werden. Hoffentlich reisst das nicht ein, sonst haben wir am Schluss-Spiel niemanden mehr auf dem Feld.

Heute gibt es für mich keine Fanfiction mehr, habe morgen wieder Suppentag. Hoffentlich kommen diesmal etwas mehr Leute. Nun gehe ich noch eine .... und dann ab ins Körbchen.

29.2.08 01:05


Fribourg Gottéron in den Playoffs und Werder hat Braga besiegt

Donnerstag, 21. Februar 08

Heute war für mich ein toller Tag. Oder besser gesagt ein Super-Abend.

Gottéron hat die Playoffs geschafft, trotzdem sie das heutige Spiel verloren haben. Ich freue mich riesig für die Jungs. Denn sie haben es verdient. Lange Jahre hindurch waren sie immer ganz unten und nun endlich sind sie dort, wo sie hingehören.

Nur eines sollten sie noch, den Platz mit den Lakers wechseln. Sonst müssen sie nämlich dann mit dem SCB kämpfen und da sehe ich nun doch etwas ganz leicht schwarz. Der SCB will Meister werden und das mit allen Mitteln. Von mir aus, aber nicht auf Kosten von Fribourg.

Das zweite Highlight war der Sieg von Bremen gegen Braga. Haben uns gewundert, wieso die erst um 22.00 Uhr mit dem Spiel begonnen haben. In Portugal gehen sie eine Stunde nach, also war es dort erst 21.00 Uhr. Das späte Spiel hat den Jungs nicht viel ausgemacht. Gewonnen haben sie trotzdem 1 : 0. Auch diesen Sieg gönne ich ihnen von Herzen und damit sind sie im UEFA-Cup eine Runde weiter.

Das musste ich hier noch loswerden und dann verziehe ich mich ins Bett.

Morgen steht Fastensuppe auf dem Programm. Nun ich muss nicht selber kochen, sondern die Suppe nur aufwärmen.

Also ihr lieben Leute, dann sage ich mal gute Nacht und gönne mir einen kurzen Schlaf.

22.2.08 03:18


Fed Con und Ferien in Sicht

Brauche mal eine andere Schrift, sonst wird das langweilig.

Habe immer noch Probleme mit meiner Tastatur.

Alexandra ist diese Woche im Kurs, Elisabeth in den Skiferien und ich habe am Sonntag erfahren, dass meine bessere Hälfte im August mit mir in die Ferien will.

Kanalfahren in Mecklenburg-Vorpommern oder wie man das auch immer schreibt. Das wird sicher lustig, mit dem Hausboot durch die Kanäle zu tuckern. Ob da auch der ADAC zu Hilfe kommt, wenn der Kahn defekt ist. Mal sehen, ich freue mich schon jetzt darauf. Aber vorher fahre ich noch nach Bonn an die Fed Con und wieder als Helfer. Anders kann ich mir das gar nicht leisten.

Was ich übers Wochenende gemacht habe, nichts besonderes. War für Alexandra im Blumenfeld, Schürzen und so für den Kurs holen. Die Arme musste am Wochenende ja arbeiten.

Habe heute endlich meinen Arbeitsplan für dieses Jahr erhalten. Wurde langsam Zeit. Jedes Mal wenn ich an einem Wochenende etwas abmachen konnte, musste ich vorher abklären, ob ich arbeiten muss oder nicht.

Am Samstag fahren Igel und Alexandra nach Fribourg an den Hockeymatch. Wäre ja auch gerne wieder mal mitgekommen.

Aber ich habe am Samstag GV von der Galactic Alliance. Da muss ich wohl oder übel anwesend sein, schon weil ich auf der Traktandenliste stehe. Wenn es einen neuen Präsi gibt, werde ich Vize (falls ich gewählt werde)

. Botschafter Sarek lässt grüssen. Dies wird dann im Forum mein Pseudo sein, wenn es um den Verein geht und das Orionsystem wird meine private Meinung sein. So gibt es keine Missverständnisse.

Aber zuerst muss ich gewählt werden. Und wenn nicht ist es mir auch wurscht.

So fertig philosophiert, muss ins Bett und bin noch gar nicht müde. Kein Wunder, es ist ja auch erst kurz nach 1 Uhr.

War heute nach langer Zeit wieder mal im Swisstalk und da wollte mich gleich einer abschleppen in sein Bett. Was meinen den diese Typen eigentlich, wer sie sind.

Da gehe ich lieber mit Pädu etwas trinken und habe meine Ruhe. Von ihm wird man zum Glück nicht angemacht und trotz seiner Jugend ist er eigentlich zwischendurch fast Gentleman. Aber auch nicht zuviel, sonst komme ich mir dann wieder uralt vor.

So Schluss für heute, noch ein paar Games und dann gehts in die Heia.

19.2.08 01:17


Korrektur

Sorry das mit dem Geburtstag von Alexandra war nicht gestern sondern schon vorgestern (12.2.).

Noch was, der schönste Torwart mausert sich langsam zum besten Torwart.

So das wars jetzt endgültig.

Meine Tage laufen eben anders als bei anderen Leuten. Für mich geht ein Tag bis ich schlafen gehe. Ob das jetzt 23.00 Uhr ist oder 4.00 Uhr früh. Deshalb kommt mir dann das Datum dann immer in die Quere.

14.2.08 01:04


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung