Startseite
  Über...
  Archiv
  Gedichte
  Gästebuch
  Kontakt

Freunde
    coockie888
    - mehr Freunde


http://myblog.de/orionsystem56

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Und was sonst noch so passiert ist.....

Ich darf wieder an der Fed Con mithelfen. Das tönt jetzt vielleicht ein bisschen komisch, denn das ist ja mit arbeiten verbunden. Aber diese paar Stunden nehme ich gerne in Kauf, wenn ich dafür an der Con ungehindert überall Zutritt habe und dann auch noch fast Fr. 400.-- gespart habe.

Seit anfangs März bin ich nun nicht mehr im Frauenchor. Dem Himmel sei Dank und vermissen tu ich ihn auch nicht.

Mitte März musste mein Roller zum TÜV und hat bestanden.

Ebenfalls Mitte März feierte Evelyn ihren 75. Geburtstag. Da sie unbedingt einen Alien wollte, habe ich mich in die Sternenflotten-Uniform gestürzt und bin als Vulkanier anmarschiert. Nach ein paar komischen Blicken waren aber die Bayern die ersten, welche mich als Mr. Spock ansprachen. Dieser Abend war wirkllich toll. Weniger toll war dann, dass es eine lange lange Woche Reissalat gab. Ausnahmsweise war ich nicht unglücklich, den letzten Rest wegwerfen zu müssen.

In der Fastenzeit habe ich mich wieder fleissig als Suppenkoch ausleben können. Das erste Mal war ich alleine, am 2. Freitag half mein Mann und am 3. Freitag meine Tochter, welche dann schlussendlich auch noch die Suppe kochte.

Anfangs April waren die Osterfeiertage. Die Zeit vorher war für mich mit Kirche putzen verbunden, na ja alle Jahre wieder.

Am 14. April fand in Basel das Trek Dinner statt. Bei wunderschönem Wetter machte ich mich auf den Weg nach Olten. Dort traf ich mich mit Esther und gemeinsam fuhren wir mit dem Zug nach Basel. Weil wir später kamen, gingen wir direkt ins Rialto wo der Anlass stattfand. Beim Apèro konnten alte Bekannte begrüsst werden und auch die übrigen, welche ansonsten auch am Stammtisch vorhanden waren. Vor dem Abendessen gab es schon mal einen Film zu sehen. Laienschauspieler spielten eine Folge über das Raumschiff Enterprise. Einzig Walter Koenig spielte selber mit. Der Film ging mir irgenwie zu Herzen, habe ich doch W.Koenig letztes Jahr persönlich an der Fed Con kennengelernt. Anschliessend stand das Abendessen auf dem Programm. Ein Buffet mit verschiedenen Salaten, ebenfalls verschiedenen Teigwarensorten und Saucen war für uns vorbereitet. Anschliessend wurden noch ein paar Trickfilme und einige Animationsfilme gezeigt. Auch der obligate Wettbewerb fehlt nicht und die Gewinner wurden bekannt gegeben, komischerweise waren die alle vom gleichen Tisch.Ob das wohl mit rechten Dingen zugegangen war überlassen wir jetzt den Siegern. Jedenfalls durften sie verschiedene Autogramme und ein DVD-Gerät in Empfang nehmen. Anschliessend wurde das Dessertbuffet eröffnet und wir konnten uns mit Caramelköpfli und Erdbeermousse verwöhnen lassen. Die ersten Gäste verliessen das Dinner kurz nach dem Essen und so nach und nach machten sich die Teilnehmer auf den Weg nach Hause. Auch Esther und ich machten uns auf den Weg zum Bahnhof und fuhren wieder Richtung Olten. Gemeinsam fuhren wir nach Rohr b. Olten. Bei ihr angekommen begrüsst uns ein Gewusel von Katzen. Irgendwann so gegen 3 Uhr kam Esthers Mann Willy und erklärte er habe Hunger. Kurzerhand warf er den Grill an und wir machten ein Grillfest. Was wohl die Nachbarn über uns gedacht haben, bleibe dahin gestellt. Jedenfalls gegen 6 Uhr bekam ich meinen Schlafplatz zugeiteilt. Den musste ich mal gegen das ganze Katzengewusel verteidigen aber schlussendlich bin ich dann doch noch eingeschlafen ob mit oder ohne Katzen, das weiss ich jetzt nicht mehr. So gegen 10 Uhr meldete sich meine Blase und ich stand mal auf. Willy hatte schon mal Fleisch, Käse und Brot vorbereitet und auch an Kaffee und Orangensaft fehlte es nicht. In der Zwischenzeit machten wir es uns auf der Tereasse bequem und genossen den Sonnenschein. Den Start vom F1 sah ich noch, dann machte ich mich auf den Weg nach Hause. Unterwegs kitzelte mich ein Duft von gebratenem Speck in der Nase und so spürte ich, dass ich doch ein wenig Hunger hatte. Also machte ich in Egerkingen beim McDonald Halt und gönnte mir einen Happen und einen Becher Kaffee. Von dort aus meldete ich mich mal Daheim. So schnell es irgendwie ging, fuhr ich nach Hause immer in Panik, ich könnte am Lenker einschlafen. Zuhause gabe es dann aber auch viel zu erzählen und zu berichten. Im Strandkorb konnte ich wenigstens gefahrlos pennen.

Na Coockie888 ist das nun ausführlich genug und erst noch selber geschrieben.

Na ja ich wurde vom Imperator dazu verdonnert, einen Bericht über den Anlass in Vereinsblatt zu schreiben. Also dachte ich mir, ich machs jetzt ausführlich, dann kann ich es später nur noch kopieren und ein paar Aenderungen dazu schreiben.

Das Persönliche muss ja nicht in die Zeitung, oder was meinst Du?

 

 

16.4.07 02:45
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Miro&Ivan-Vernascher.. ;) / Website (18.4.07 00:05)
Naja, vielleicht würde dann euer mitternächtliches, oder besser gesagt euer morgendliches Grillfest mit etwas mehr Gästen gefeiert werden..
Aber sonst hat das private wirklich nichts darin zu suchen! :D

Ja, das hat mir sehr gut gefallen, deinen Bericht. Kannst ruhig öfters schreiben.. :P

Also dann, man sieht sich, kannst ja mal öfters bei mir vorbei schauen.. hehe!
hdgggdl Knuddel&Knutsch


nice, ballack & frings (19.4.07 21:30)
naaaaaaaaaaaaaaaaaa super entlich geht es hier mal weiter da freuen wir uns doch so gar meine jungs sind aus dem schrank gekommen und konnten es kaum glauben das du wieder mal geschrieben hast. hat uns echt gefreut:D;o)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung